Philosophisch-Theologische Hochschule der Salesianer Don Boscos Benediktbeuern Theologische Fakultät
PTH Benediktbeuern
Rundgang  |  Aktuell  |  Studium  |  Lehrende  |  Einrichtungen  |  Forschung  |  Links  |  Impressum  |  Suche

Letzte Meldungen

Termine

Archiv 2011

Archiv 2010

Archiv 2009

Archiv 2008

Philosoph an den Benediktbeurer Hochschulen
Prof. Dr. Otto Wansch SDB 80

Pater Dr. Otto Wansch SDB, ehemaliger Philosophieprofessor an den beiden Benediktbeurer Hochschulen, kann am 18. September 2008 seinen 80. Geburtstag begehen. 1928 erblickte er im niederösterreichischen Amstetten das Licht der Welt.

Otto Wansch

 

Er trat in die österreichische Ordensprovinz der Salesianer Don Boscos ein und schloß das Noviziatsjahr am 16. August 1951 mit den ersten Gelübden ab. Nach dem Theologiestudium in Turin und Rom empfing er am 11. Februar 1960 die Priesterweihe. Pater Wansch spezialisierte sich im Studienfach der Philosophie und erwarb die akademischen Grade eines Lizentiaten der Theologie und eines Doktors der Philosophie. Im Jahre 1966 sandten seine Obern ihn an die Benediktbeurer Ordenshochschule, die damals noch fast ausschließlich der Ausbildung des salesianischen Nachwuchses diente.

Mit der 1971 erfolgten Überführung der Benediktbeurer Höheren Fachschule für Sozialpädagogik in die Kirchliche Stiftung des öffentlichen Rechts »Katholische Bildungsstätten für Sozialberufe in Bayern« – als Abteilung Benediktbeuern der Katholischen Stiftungsfachhochschule München (KSFH) – erwuchsen dem Jubilar neue Aufgaben. Von 1972 bis 1977 sowie von 1984 bis 1988 wirkte er als Vizepräsident und Benediktbeurer Abteilungsleiter der Fachhochschule. Mehrere Generationen von angehenden Sozialpädagogen und Theologen wurden von ihm in das philosophische Denken eingeführt. Die Studierenden schätzten ihn »als einen sehr verläßlichen Dozenten, bei dem man wußte wie man dran war«, so ein ehemaliger Hörer.

Die Emeritierung im Jahre 1996 bedeutete für Pater Wansch noch keineswegs den Ruhestand. Bis 2004 leitete er an der Benediktbeurer PTH das Institut für Salesianische Spiritualität. Zu seinen Hauptaufgaben gehörte es nun, Texte aus dem Italienischen zu übersetzen, um damit die Person und das Werk des Ordensgründers Don Bosco (1815–1888) im deutschen Sprachraum besser bekannt zu machen. Bis vor einigen Jahren übernahm er außerdem noch regelmäßig Gottesdienstaushilfen in Benediktbeuern und Umgebung. Pater Wansch hat im Laufe seines Lebens seine vielfältigen Begabungen in bescheidener Weise in den Dienst der Gemeinschaft gestellt. Auch an seinem 80. Geburtstag möchte er nicht allzu sehr im Vordergrund stehen: Bei der Feier der Hl. Messe wird er nicht Hauptzelebrant, sondern einer von mehreren Konzelebranten sein.

Norbert Wolff / PTH-Pressestelle / 17. September 2008
Email



H o m e | Studienangebot | Studienort | Leitbild | Träger | Geschichte | Virtuelle Klosterführung | Letzte Meldungen ]
Termine | Archiv 2012 | Archiv 2011 | Archiv 2010 | Archiv 2009 | Katholische Theologie | Lehrveranstaltungen ]
Immatrikulation/Ordnungen  |  Beratung/Förderung  |  Zusatzqualifikation Religionspädagogik  |  Service ]
Professoren | Honorar- und Gast-Prof. | Dozenten und Privatdoz. | Lehrbeauftragte | KSFH-Professoren ]
 [ Praxisberater | Leitung/Verwaltung | Kollegialorgane | Institute | Bibliothek | Student. Konvent/KHG ]
[  Kuratorium    |    Forschungsprojekte    |    Habilitation/Promotion    |    Benediktbeurer Studien  ]
Benediktbeurer Hochschulschriften | ISS-Texte | Publikationen der Lehrenden | Kooperationen ]
Katholisch-theolog. Fakultäten | Wissenschafts-Links | Kirchen-Links | Don-Bosco-Links ]
Benediktbeuern-Links   |   Online-Info-Anforderung   |   S u c h e   |   Sitemap ]
Haftungsausschluß | Pressestelle | Impressum | Kloster | S t a r t ]