Augsburger Universitätspreis für Pater Oster

Pater Dr. Stefan Oster SDB (39), an der PTH Benediktbeuern tätiger Philosophiedozent, hat am 9. Juli 2004 den mit 2.000,- Euro dotierten »Universitätspreis 2004« der »Gesellschaft der Freunde der Universität Augsburg« erhalten. Oster wurde für seine im vergangenen Jahr an der Katholisch-Theologischen Fakultät Augsburg eingereichte Dissertation über den Philosophen Ferdinand Ulrich ausgezeichnet. Wie Osters Doktorvater Professor Dr. Alois Halder in seiner Laudatio betonte, gelinge es dem Geehrten »in beeindruckender Weise, die Originalität der Ulrichschen Philosophie herauszuarbeiten.« Diese erweise sich »als schöpferische Neuinterpretation und Fortbildung der aristotelisch-mittelalterlichen Metaphysik, insbesondere des Thomas von Aquin.«

Pater Oster möchte das Preisgeld für die nun anstehende Drucklegung seiner Doktorarbeit verwenden. Außer ihm wurden – im Beisein der ehemaligen Minister Hans Zehetmaier und Theo Waigel, des Augsburger Oberbürgermeisters Paul Wengert und der bayerischen Universitätsrektoren – noch zwei Angehörige anderer Fakultäten ausgezeichnet.

PTH Benediktbeuern / Pressestelle / 12. Juli 2004
Email