Kloster ist ökologisch zertifiziert

Clearingstelle maßgeblich beteiligt

Das Kloster Benediktbeuern darf nun das ökologische Zertifikat EMAS (Eco-Management Audit Scheme, sog. »Öko-Audit-Verordnung« der EU) führen. Der Zertifizierung vorangegangen war ein Prozeß der Analyse der Einflüsse der Benediktbeurer Bildungs- und Jugendeinrichtungen auf die Umwelt und die Erstellung eines Umweltprogramms.

Maßgeblichen Anteil an der Vorbereitung der Zertifizierung hatte die an der PTH bestehende Clearingstelle Kirche und Umwelt unter ihrem Leiter Prof. Dr. Markus Vogt.

>> Weitere Informationen >>


PTH Benediktbeuern / Pressestelle / 3. Juni 2004
Email