Interview mit Pater Stefan Oster

Pater Stefan Oster (38) hat gerade an der Universität Augsburg mit der Bestnote »summa cum laude« seine Doktoratsprüfung bestanden. Der aus Regensburg stammende Ordensmann, der nach dem Abitur zunächst Philosophie studiert hatte und dann als Journalist arbeitete, gehört seit 1996 der Gemeinschaft der Salesianer Don Boscos an. Sein Diplomstudium in Katholischer Theologie absolvierte er in Benediktbeuern. Nach der Priesterweihe im Jahre 2001 konnte er sich in Augsburg seiner Promotion widmen. Er ist seit dem Wintersemester 2003/04 als Dozent an der PTH Benediktbeuern tätig. Mit ihm sprach Prof. P. Dr. Norbert Wolff.

Frage: Pater Oster, Sie haben soeben an der Universität Augsburg Ihr mündliches Doktorexamen bestanden. Wie ist es Ihnen dabei ergangen?
Pater Oster: Meine drei Professoren, die mich geprüft haben, waren sehr freundlich zu mir. Es war ein intensives und lehrreiches Prüfungsgespräch. Trotzdem bin ich froh, daß es vorbei ist.

F.: Sie haben im Fach Philosophie promoviert, werden aber den Titel eines Doktors der Theologie erhalten. Wie hängt das zusammen?
P. O.: An katholisch-theologischen Fakultäten ist die Philosophie ein wesentlicher Bestandteil der theologischen Ausbildung. Wäre das nicht so, dann wäre die Theologie nicht gesprächsfähig mit den geistigen Strömungen unserer Zeit.

F.: Ab wann dürfen Sie sich Doktor nennen?
P. O.: Ich habe eine Doktorarbeit geschrieben über einen noch lebenden Philosophen namens Ferdinand Ulrich. Diese Arbeit zum Thema »Mit-Mensch-Sein« muß im Druck veröffentlicht werden. Sobald es dafür die Zusage eines Verlages gibt, darf ich den Doktortitel führen.

F.: Was planen Sie für die Zukunft?
P. O.: Ich unterrichte Philosophie an der Hochschule der Salesianer Don Boscos. Mir ist es ein besonderes Anliegen, den Studierenden zu vermitteln, daß das Fach Philosophie nicht nur eine abstrakte Denkübung ist. Ich möchte den Bezug zu den wichtigen Fragen des alltäglichen Lebens und des Glaubens aufzeigen. Im kommenden Sommersemester halte ich zwei Lehrveranstaltungen: ein Seminar unter dem Titel: »Ich und Du« über die Philosophie des Dialogs und eine Vorlesung über Metaphysik.

F.: Pater Oster, wir danken Ihnen für dieses Gespräch.

PTH Benediktbeuern / Pressestelle / 15. Januar 2004
Email